Aufgabenpaket: Plane deine Hochzeit mit Fräulein K. Sagt Ja

Plane deine Hochzeit mit awork
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Der schönste Tag des Lebens – die eigene Hochzeit. Doch für die meisten Paare, Trauzeugen, Freunden oder Eltern, bedeutet dies auch eine Menge an Organisation, Absprachen und To-Dos. Bei all diesen Aufgaben kann es leicht mal passieren, dass man die eine oder andere Sache vergisst.

Doch auch jedes andere Event möchte gut durchdacht sein. Was wäre eine Geburtstagsfeier ohne Torte oder das jährliche Teamevent ohne coole Musik?

Damit es nicht zum Eklat am Hochzeitstag kommt, hat die Expertin für jegliche Feste, Katja Heil von Fräulein K Sagt Ja, ein Aufgabenpaket mit awork entwickelt, dass dich und deine Freunde durch die Planung aller To-Dos für deine Hochzeit führt.

In dieser Userstory erklärt euch Katja warum sie awork mit ihrem Team nicht mehr missen möchte, was das Besondere an dem von ihr entwickelten Aufgabenpaket ist und wie man in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren kann.

Jetzt in awork nutzen

Liebe Katja, magst du dich und dein Business kurz vorstellen?

Mein Name ist Katja Heil und ich bin die Inhaberin von Fräulein K sagt Ja. Auf unserem Blog und in unserem Online Shop dreht sich alles um die schönsten Tage im Leben: Hochzeiten, Geburtstage, Dinner mit Freunden, Taufen oder auch saisonale Anlässe. Dafür liefern wir Ideen und die passenden Dekoprodukte.

Katja Heil und ihr Team planen ihre Projekte mit awork
Katja Heil und ihr Team planen ihre Projekte mit awork

Beim Planen von besonderen Festen oder Events kommen sowohl große als auch kleine To-Dos zusammen. Wie hast du dich vor awork organisiert?

Wir haben uns ganz analog mit vielen Notizbüchern, Zetteln und Listen organisiert. Für umfassende Planungen habe ich gerne ein eigenes Heft angefangen, um alles festhalten zu können. Ich mag awork, weil es nicht künstlich aufgebläht ist. Häufig nutzt man ja doch nur 20 Prozent der Funktionen, die ein Programm bietet. Aber diese 20 Prozent müssen genau passen!

Dein Business ist zu einer richtigen Marke geworden und dein Team wächst. Wie unterstützt dich awork dabei, das Team und all eure Projekte zu managen?

Ein Stöhnen der Erleichterung ging durch mein Team, als wir entschieden haben mit awork zu arbeiten. Jeder ist bei uns für einen eigene Bereich zuständig, z.B. dem operativen Shop oder der redaktionellen Arbeit.

Dennoch gibt es immer wieder Schnittstellen. Wenn wir eigene Produkte kreieren, produzieren und vermarkten, sind alle involviert und müssen auf dem gleichen Wissensstand sein. Dafür ist es großartig!

Wir sind natürlich neugierig auf das Team hinter Fräulein K sagt Ja. Magst du uns einen kleinen Einblick in euer awork geben? Welche Projekte finden wir dort und welche Funktionen kommen täglich zum Einsatz?

Wir haben teamübergreifende Projekte, wie die Produktentwicklung. Ich stimme mich mit meiner Grafikerin ab, die anderen steuern aber auch Inspirationen bei. Die Produktion muss gesteuert werden. Wie viele Stück werden wo bestellt? Wann shooten wir alles und spielen den Content aus?

Auch für kleinere To-Dos ist awork super: Ich habe eine Liste pro Mitarbeiter angelegt, in die ich alles packe, was erledigt werden soll. Oft fällt mir das zu Hause ein oder unterwegs. Dann nutze ich die App. So wird nicht’s mehr vergessen!

Dank der mobilen awork App können Ideen auch von unterwegs notiert werden.
Dank der mobilen awork App können Ideen auch von unterwegs notiert werden.

Gerade beim Planen von Festen muss man in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Hast du Tipps, wie man einen nervlichen Breakdown verhindern kann?

Es ist absolut lebensrettend herauszufinden, was einem bei einem Fest wirklich wichtig ist. Wie soll die Stimmung sein, was sollen die Gäste später erzählen können? Wenn man das herausgefunden hat, geht’s an Priorisieren und Abgeben. Outsourcen ist top, man darf nur den Überblick nicht verlieren und alle gut steuern.

Auf deinem Blog gibts du bereist hilfreiche Tipps, worauf man bei der Hochzeitsplanung achten sollte. Jetzt hast du mit awork ein Aufgabenpaket dazu entwickelt. Was ist das Besondere an diesem Paket?

Eine Hochzeit ist bei den meisten Paaren das erste richtig große Event, das sie selbst organisieren. Dazu kommt die emotionale Komponente, denn es ist ja nun mal der schönste Tag im Leben. Kurz: Die Anforderungen sind hoch.

Die Komplexität aber auch. Sowohl der Planungszeitraum, als auch die Vielfalt der Themen lassen einen schnell mal verzweifeln. Mit dem Aufgabenpaket fächert sich alles auf. Der Nebel der To-Dos lichtet sich und man hat auf einmal alles im Blick.
Ich glaube, dass diese Vorleistung Gold wert ist und Ruhe in die Hochzeitsplanung bringt. Es ist, als würde einen ein Profi an die Hand nehmen und strukturiert durchführen.

Das Aufgabenpaket zur Hochteitsplanung
Das Aufgabenpaket zur Hochteitsplanung

Kannst du etwas zum Aufbau des Aufgabenpakets sagen? Mit welchen To-Do sollte man starten? Oder kann man auch listenübergreifend arbeiten?

Beim awork Aufgabenpaket habe ich versucht alle großen Meilensteine und To-Dos in eine chronologische Reihenfolge zu bringen. Damit man einfach einmal alles auf dem Schirm hat. So können Paare immer noch entscheiden, was ihnen wichtig ist und was wegfallen kann.

Am Anfang steht sicherlich die Suche nach einer passenden Hochzeitslocation. Ist diese gefunden und der Termin festgelegt, kann es weiter gehen.
Die Listen können dabei beliebt genutzt werden. Am besten ergänzt man sein eigenes Timing und arbeitet sich so durch die To-Dos.

Umfragen zeigen, dass freie Trauungen immer beliebter werden. Worauf sollte man dabei achten?

Ja, das ist richtig. Vielen Paaren ist ein festlicher Akt wichtig, dieser muss jedoch nicht in der Kirche stattfinden. Freie Trauungen sind dafür perfekt, so lange man den richtigen Rahmen dafür geschaffen hat. Ich würde immer empfehlen einen erfahrenen Redner hinzu zu ziehen.

Auch eine freie Trauung braucht eine Dramaturgie und lebt besonders von emotionalen Momenten. Ein Profi gestaltet die Trauung so persönlich wie möglich und gibt dem Ja-Wort eine ganz besondere Bühne.

Mit der passenden Dekoration können Feste unvergesslich werden. Doch gerade wenn Freunde mithelfen, wird die Absprache umso wichtiger. Inwiefern kann dein Aufgabenpaket von awork solche Abstimmungen generell vereinfachen?

Briefing ist alles! Freunde sind engagiert und wollen helfen, kennen aber i.d.R. die Location nicht gut und wissen nicht, was sich das Paar wo und wie vorgestellt hat.
Gibt man die Dekoration in die Hände der Freunde würde ich mit Fotos in awork arbeiten. Die Upload Funktion ist perfekt dafür! Fotos von der Location und Fotos wie es aussehen soll. Lieber detaillierter als zu oberflächlich, damit am Hochzeitstag kein Stress entsteht und das Paar sich ganz auf seinen Tag konzentrieren kann.

Jetzt in awork nutzen

Eine letzte Frage hätten wir noch: Was darf auf keiner Fräulein K sagt Ja-Party fehlen?

Die richtigen Menschen! Bei aller Freude am Planen und Dekorieren, wenn die falschen Leute zusammen kommen, nutzt auch die schönste Deko nichts!

Andere interessante Beiträge

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere den awork blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.