Aufgabenpaket: Content-Planung mit awork

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Wie managt ihr eigentlich euren Corporate Blog? Schreibt ihr einfach mal einen Blogpost, wenn ihr gerade ein passendes Thema gefunden habt? Oder postet ihr dann und wann mal auf Social Media? Mit diesem Aufgabenpaket könnt ihr eure Content Planung professionalisieren. 

Das Aufgabenpaket hilft euch dabei, Inhalte für euren Unternehmensblog und die Social Media-Kanäle zu planen und zu verwalten. Solltet ihr euren Content noch nicht professionell planen, solltet ihr euch dieses Template einmal genauer ansehen 😉

Jetzt in awork nutzen

Eure Content-Planung ist nur einen Klick entfernt!

Wie jedes Aufgabenpaket, könnt ihr auch dieses mit einem Klick in euer eigenes awork laden. Alle Aufgaben beinhalten eine detaillierte Beschreibung und z.T. Unteraufgaben die ihr nacheinander abarbeiten könnt. Startet am besten mit den Brainstorming-Aufgaben.

Von der Idee zur Umsetzung 

Das Aufgabenpaket zur Content-Planung startet in der Brainstorming-Phase und endet mit der Umsetzung der konkreten Idee. Für jeden Kanal gibt es dazu eine separate Liste. In jeder Kanal-Liste (z.B. Blogposts oder Social Media) startet ihr mit der Brainstorming-Aufgabe.

Ihr beginnt also beispielsweise mit der Ideensammlung von Themen für euren Blog. Wenn ihr noch ganz am Anfang steht, solltet ihr euch erstmal ein paar Blogs anschauen, die euch gefallen. Inspiration für neue Blogposts findet ihr auch auf den Blogs der Konkurrenz. Oder bringt ihr vielleicht demnächst ein neues Produkt oder Update auf den Markt? Auch das könnte Anlass für einen Blogpost sein. Sammelt alle Ideen in der Aufgabe Brainstorming.

Mögliche Ideen für Blogposts:

  • Experten-Interview
  • Produkt-News
  • How To-Blogartikel
  • Meinung zu einem spezifischen Thema

Im nächsten Schritt geht es um die konkrete Planung des Contents. Sofern ihr ausreichend Ideen gesammelt habt, solltet ihr für jeden Blogpost/ jeden Social Media-Post und jeden Newsletter einen Task anlegen. In jeden Task gehört eine Beschreibung der Idee, sowie die Deadline (der Tag an dem der Post online gehen soll). Am einfachsten ist es, wenn ihr zunächst unsere Vorlagen (diese heißen z.B. Blogpost I und Blogpost II) verwendet. Im nächsten Step weist ihr die jeweilige Aufgabe einem Teamkollegen zu 🙂

Neuer Content entsteht und ihr habt alles genau im Blick

Denkt bei jedem Content auch an die jeweiligen Grafiken. Benötigt ihr z.B. ein neues Bild für den nächsten Blogpost? Oder soll für den Social Media-Post eine Infografik erstellt werden? Legt dazu jedesmal eine separate Aufgaben in der Liste Grafik an.

Nun steht eure Planung und die Produktion von professionellem Content kann beginnen! Dank awork habt ihr jederzeit alles im Blick. Der Projektstatus gibt euch z.B. Aufschluss darüber, ob die Produktion des nächsten Blogposts rechtzeitig gestartet wurde. Über die Kommentar-Funktion in jeder Aufgabe könnt ihr euch mit Kollegen zum aktuellen Stand der Dinge austauschen. Auch für ein Planungs- und Update-Meeting eignet sich das Projekt als ideale Grundlage.

Next Level: Content Planung mit der awork Timeline

Wir haben unsere eigenen Erfahrungen aus der Content-Planung mit in dieses Aufgabenpaket einfließen lassen. Am Ende werdet ihr selbst herausfinden, welcher Planungsmodus sich für euch und euren Content am besten eignet. Für uns hat sich die Planung mit Listen für jeden Kanal (ebenso, wie in der Vorlage) bewährt. Die zeitliche Planung und den Überblick behalten wir mit der awork Timeline.

Die awork Timeline fungiert bei uns wie ein Redaktionsplan. Wir haben dadurch eine zeitliche Übersicht, wann ein Blogpost online geht, welche Newsletter über die nächsten Wochen versendet werden und können immer sicher stellen, dass zum Content passende Social Media-Posts eingeplant sind.

Wenn ihr eure Content-Planung auf das nächste Level bringen wollt, braucht ihr nur ein Start- und Enddatum für jeden Blogpost/ Newsletter/ Social Media-Post festzulegen, damit die jeweilige Aufgabe in der Timeline auftaucht. Alternativ könnt ihr dazu auch einfach eine Aufgabe aus der Spalte Ungeplante Aufgaben in die Timeline ziehen.

Natürlich ändert sich die Content-Planung im Laufe der Zeit. Vor allem, wenn ihr weit im voraus plant, müssen zwischendurch Anpassungen vorgenommen werden. In der visuellen Planung von awork könnt ihr eure Aufgaben bzw. den jeweiligen Content einfach hin und her verschieben. Außerdem bietet es sich an, Meilensteine für wichtige Termine zu vergeben. Wir haben beispielsweise für jeden Release einen Meilenstein in unsere awork Content-Planung eingefügt. So sehen wir rechtzeitig, ob und wann der jeweilige Content fertig sein muss.

Andere interessante Beiträge

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere den awork blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.