Single Sign-on (Enterprise Feature)

awork: Single Sign-on
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Stell dir folgendes vor: Dein Team startet morgens produktiv in seinen Arbeitstag – und klick – kann mit nur einem Login direkt auf alle arbeitsbezogenen Anwendungen zugreifen. Ganz ohne Passwort-Chaos und etliche Resets, weil jemand seine Log-In-Daten vergessen hat. 

Damit dein Team sich noch einfacher und sicherer einloggen kann, verfügt unser Workmanagement-Tool nun über eine Authentifizierung via Single Sign-on (SSO). 

So können sich User mit nur einem bestehenden Account bei awork anmelden, ohne dabei einen neuen Account mit Passwort anlegen zu müssen. Aus Nutzersicht ist dies super praktisch, weil jeder User direkten Zugang zu seinen Anwendungen bekommt und dabei nur ein einziges Passwort benötigt. 

Wie klappt das Einloggen bei einem Authentifizierungsverfahren wie SSO? 

Jeder User deines Unternehmens meldet sich einmal an seinem Arbeitsplatz an und kann danach auf alle Anwendungen zugreifen, für die er die notwendigen Zugriffsrechte besitzt. 

Wie funktioniert diese Anmeldung konkret? Eine vorgelagerte Identity-Software übernimmt den Anmeldeprozess, indem sie eine einzelne User-Identität nutzt, die im Vorhinein festgelegt wurde. awork erhält eine Meldung des zentralen Tools: Sie zeigt, dass der User ausreichende Berechtigungen zum Log-In besitzt und der User wird in awork eingeloggt. Seine Rechte entfallen erst dann, wenn sie ihm im zentralen Tool entzogen werden. 

Mit welchen Providern kann ich awork verknüpfen? 

Um ein sicheres Einloggen mit Single Sign-On zu gewährleisten, verknüpfst du awork einmalig mit einem zentralen Tool, dem sogenannten Identity Provider. So müssen aus IT-Sicht alle Zugriffsrechte nur an einer Stelle verwaltet werden, was den Bedienkomfort der User erhöht. 

Unser awork Single Sign-On unterstützt die folgenden Identity-Provider:  

Hinweis: Wir haben uns für den modernen OpenID-Connect Standard, die neuere Version von SAML 2.0, auf Basis von OAuth 2.0 entschieden. 

Warum sollte ich Single Sign-On in meinem Unternehmen nutzen? 

Zu einem großen Vorteil des SSO gehört die Datensicherheit: Dein Unternehmen behält mit nur einem Satz Zugangsdaten die Kontrolle über alle Zugriffsrechte deiner Nutzer. 

Der System-Admin muss so nicht mehr jeden einzelnen Zugang für Mitarbeitende prüfen, sondern kann sich dank der gegebenen Sicherheit durch den zentralen Identity-Provider auf wichtigere Tätigkeitsbereiche fokussieren. 

Außerdem bietet das Single Sign-On ein großes Plus für die User, da sie statt verschiedenen Passwörtern für ihre Anwendungen nur noch einen zentralen Log-In benötigen. Das spart viel Zeit und Nerven beim Einloggen.

Du willst das Single Sign-On auch in deinem Unternehmen einführen? Eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Konfiguration jeder Verbindung mit Hinweisen zur Einrichtung findest du in unserem Helpcenter

Hinweis: Über die sogenannte Provisionierung, mit der du zusätzlich zum Login auch die zentralen Benutzerrechte verwalten kannst, verfügen wir noch nicht. Auch dafür haben wir bereits Konzept in petto und arbeiten daran, dieses Feature für dich verfügbar zu machen.

Nachdem du alles konfiguriert hast, meldest du dich in awork an. Dort findest du den Auswahl-Button Sign in via SSO und wirst automatisch zur SSO-Login-Maske bzw. nach erfolgreicher Anmeldung zu deinem Dashboard weitergeleitet. 

Jetzt konfigurieren in awork!

Andere interessante Beiträge

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere den awork blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.