Noch produktiver mit Unteraufgaben in Aufgaben!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Eine Neuerung jagt die nächste und heute kannst du dich schon wieder über eine neue Funktion in awork freuen: Unteraufgaben in Aufgaben! Was genau es damit auf sich hat und wie du damit einen noch produktiveren Workflow entwickelst, das erfährst du hier und jetzt.

On top haben wir noch ein paar kleinere Updates für dich, die wir weiter unten im Beitrag kurz vorstellen 🍾

Eine Aufgabe und mehrere Unteraufgaben?

Wie du sicher weißt, kannst du deine Projekte mit awork in verschiedene Listen unterteilen und dort deine Aufgaben verwalten. Manchmal besteht solch eine Aufgabe aus mehreren kleinen Unteraufgaben. Diese Unteraufgaben sind zu klein für einen eigenen Task, aber zu wichtig, als das sie nirgends auftauchen. Und genau für diesen Case gibt es jetzt eine optimale Lösung: Unteraufgaben in Aufgaben.

Wie funktionieren die Unteraufgaben in awork?

Um eine neue Unteraufgabe in eine Aufgabe einzufügen, gibst du in der Aufgabe den Namen der Unteraufgabe ganz einfach im Feld “Unteraufgabe hinzufügen” ein und drückst die Enter-Taste auf deiner Tastatur 🤓 Wie bei einer klassischen Checkliste, kannst du die Unteraufgabe abhaken, wenn er erledigt ist.

In der Praxis ist das super praktisch. Einerseits helfen dir die Unteraufgaben dabei, komplizierte Aufgaben zu strukturierten und verschaffen dir einen realistischen Überblick, wie weit dein Fortschritt tatsächlich ist. Andererseits sind Unteraufgaben auch super, um gemeinsam an einer Aufgabe zu arbeiten.

Gemeinsam produktiver mit Unteraufgaben

Stell dir z.B. vor, du arbeitest zusammen mit einem Texter und einem Grafiker an der Umsetzung einer neuen Anzeige für Facebook. Die Aufgabe könnte in diesem Fall aus den Unteraufgaben “Idee entwickeln”, “Grafiken erstellen”, “Wertbetexte verfassen” und “Anzeige einstellen” bestehen. Jede Unteraufgabe wird dabei von einem anderen Teammitglied bearbeitet. Ihr könnt euch den Task einfach immer zuweisen, wenn ihr mit eurer Unteraufgabe fertig seid – auf diese Weise weiß jeder, was noch zu tun ist und wie weit der andere gerade ist 💪🏻

Das war aber noch nicht alles!

Neben den Unteraufgaben haben wir an einer Reihe kleinerer Verbesserungen und Funktionen in awork gearbeitet:

  • Unteraufgaben sind z.B. ab sofort auch in Aufgabenbündeln verfügbar. D.h. du kannst Unteraufgaben, die typisch für ein bestimmtes Projekt sind, auch ganz einfach vordefinieren und abspeichern.
  • Zeiterfassungsreporte haben jetzt neue Filter. Du kannst zwischen “abrechenbar” und “nicht abrechenbar” wählen, jeweils mit der Option ja oder nein.
  • Über die ganze Web-App hinweg haben wir die Performance verbessert, damit du noch schneller Aufgaben erstellen, Projekte anlegen, Dinge löschen kannst usw.
  • Teams haben einen neuen Namen in awork und heißen ab jetzt Workspaces 😉


Und was kommt als nächstes?

In diesem Blogartikel kannst du dir einen Überblick unserer letzten Updates verschaffen. Unser Blog und alle Social Media-Kanäle sind die erste Anlaufstelle, wenn es um Neuerungen in awork geht. Wenn du dir ganz sicher sein willst, dass keinen wichtigen News an dir vorbei gehen, solltest du dich am Besten auch für unseren Newsletter registrieren 😉

Andere interessante Beiträge

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere den awork blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.