Smartere Empfehlungen für die Zeiterfassung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Heute dreht sich alles um die intelligenten Empfehlungen für deine Zeiterfassung in awork. Das Prinzip ist ganz einfach: awork merkt sich, was du den Tag über an Projekten und Aufgaben verändert hast und gleicht dies mit deinen erfassten Zeiten ab. Wenn awork erkennt, das du Zeiten vergessen haben könntest, werden dir weitere Zeiterfassungen vorgeschlagen.

Ganz konkret erkennt awork derzeit folgende Dinge:

  • Du hast heute eine Aufgabe abgeschlossen, auf die du noch keine Zeit erfasst hast.
  • Du hast heute eine Aufgabe auf “In Arbeit” gesetzt.
  • Du hast heute an einem Projekt gearbeitet (kommentiert, Daten verändert, Team besetzt usw.)
  • Dinge, die du über mehrere Tage jeden Tag regelmäßig erfasst (tägliches Teammeeting)
  • Dinge, die du über mehrere Wochen immer am gleichen Wochentag erfasst (Freitags-Feierabendbier)

Für diese Möglichkeiten kann awork außerdem die richtige Dauer zu erkennen und zeigt dir diese Empfehlung in der Tagesansicht unter “Meine Zeiterfassung” in der mittleren Spalte an (zwischen deinen schon erfassten Zeiten und den Terminen aus deinem integrierten Kalender). Ein Klick auf den Vorschlag genügt, und schon ist die Zeit erfasst.

Andere interessante Beiträge

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere den awork blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.