Jetzt neu: Gäste in den awork Workspace einladen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pocket
Share on email

Du wirst uns zustimmen, dass es sich gemeinsam einfach besser arbeitet. Nicht umsonst haben wir awork konzipiert, um die Zusammenarbeit im Team zu vereinfachen und produktiver zu gestalten. Aber was passiert eigentlich, wenn externe User an deinen Projekten mitarbeiten? Genau für diesen Case haben wir jetzt ein neues Lizenz- und Rechtekonzept definiert.

Für die Zusammenarbeit mit Gästen haben wir eine neue Rolle im Rechtemanagement definiert.

Zusammenarbeit mit Gästen, wie z.B. Partnern, Kunden oder Freelancern

Damit du externe Nutzer in dein awork einladen kannst, haben wir eine neue Rolle definiert: Gäste. Gäste sind User, die nur vereinzelt und temporär an Projekten mitarbeiten oder einfach Einblick in ein bestimmtes Projekt benötigen, wie z.B. Freelancer oder Kunden. Für das Rechtemanagement in awork bedeutet dies, dass Gäste nur das Projekt sehen können an dem sie selbst mitarbeiten. Gäste sehen außerdem nur ihre eigenen Arbeitszeiten. Alle anderen Bereiche, z.B. andere Projekte oder die Zeit-Summen in den Projektlisten, sind für Gäste unsichtbar.

Gäste können nur das Projekt sehen an dem sie selbst mitarbeiten. Die Berechtigungen, um an einem Projekt  arbeiten zu dürfen, erhält der User über die Projektrolle.

Damit die Zusammenarbeit mit Gästen auch finanziell attraktiv bleibt, gilt für Gäste ein separates Lizenzkonzept. Ein Gast-Zugang zählt also nicht wie eine normale User-Lizenz. Genau genommen, beinhaltet eine User-Lizenz drei Gast-Zugänge. Wenn du also einen Premium-Plan mit zwei Usern buchst, kannst du als normaler User in deinem awork arbeiten und drei weitere Gäste einladen. Im Free-Plan gibt es keinen Unterschied zwischen Usern und Gästen. Dort sind Gäste, ebenso wie normale User, kostenlos.

Andere interessante Beiträge

Bleibe auf dem Laufenden

Abonniere den awork blog, um über neue Features und Entwicklungen informiert zu werden.